Martin Janssen zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Ehrungen für 25 u. 50jährige Mitgliedschaft!

 

Nach 2019 fand coronabedingt erstmals wieder eine Mitgliederversammlung des
TuS Sandhorst statt. Da Martin Janssen als 1. Vorsitzender krankheitsbedingt
nicht anwesend sein konnte, begrüßte sein Stellvertreter, Jan Willms, fast 50
Mitglieder im Sandhorster Krug, unter ihnen den Ortsbürger von Sandhorst,
Rolf Blesene, den Ehrenvorsitzenden des TuS, Wolfgang Ontijd und das
Ehrenmitglied Jürgen Reichert.
In seinem Bericht stand der Focus ganz auf den schlechten Zustand beider
Sporthallen der Waldorfschule Aurich. Hier stellte er fest, dass ein erheblicher
Sanierungsbedarf bestehen würde. Da sich aktuell die Eigentumsverhältnisse,
zumindest der „großen Halle“ wieder ändern wir (Rückkauf der Stadt Aurich),
äußerte Willms die Hoffnung, dass nach Abschluss des Rückkaufes zügig mit
den Sanierungen begonnen werden kann. Aber auch die Sporthalle an der
Johanniskirche, die weiterhin Eigentum der Waldorfschule bleibt, weist hat
erheblichen Sanierungsbedarf. Hier steht seit fünf Jahren nur noch eine von zwei
Umkleidekabinen zur Verfügung. Das sei sehr schlecht für die
Tischtennissparte, die zu Punktspielen immer öfter gemischte Mannschaften
empfängt!
Mit Hinblick auf eine Erneuerung der Flutlichtanlage und deren Umrüstung auf
LED auf dem Vereinsgelände bei Schaper, teilte Willms mit, dass man diese
Investition erstmal auf „Eis“ gelegt hätte und die Entwicklung in der
Fußballsparte abwarten möchte.

 

Auch stellte Willms fest, dass der TuS seit 2019 erheblich an Mitgliedern
eingebüßt hat.
Waren es 2019 noch ca. 520 Mitglieder so zählt man jetzt nur noch 380Mitglieder.

 

Dies sei einerseits dem demografischen Wandel aber auch der veränderten Einstellung zum Ehrenamt in unserer Gesellschaft zuzuschreiben. Das es auch anders geht bewies die erfreuliche Gründung einer Basketballsparte
unter der Leitung von Daniel Apelgans.
Gleich in ihrer ersten Saison konnten sie den Meistertitel erkämpfen und steigen
somit eine Klasse höher auf.
Abschließend warb Willms für das Ehrenamt im Verein und forderte alle
Mitglieder auf sich im Verein zu engagieren.
In einer kleinen Laudatio würdigte Willms dann die für den Verein geleistete
Arbeit des 1. Vorsitzenden Martin Janssen, der seit 2002 als Vorstandsmitglied
aktiv war und 2008 1. Vorsitzender wurde und jetzt aus dem Amt ausscheidet.
In seine Zeit fiel u.a. die Sanierung des alten Fußballplatzes sowie der Neubau
des Jugendplatzes mit Flutlichtanlage. Martin Janssen wurde deshalb dann in
Abwesenheit zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Die Versammlung erhob sich zu
einem langanhaltenden Applaus verbunden mit den besten Genesungswünschen.
Weiterhin wurden langjährige verdiente Mitglieder des TuS für ihre 25 bzw.
50jährige Mitgliedschaft geehrt.
Für 25 Jahre wurde Jörg Pieper und Hermann Poppen geehrt.
Für 50 Jahre wurden Werner Eisenhauer, Andreas Gerdes, Martin Wimmer,
Reinhard Nittmann, Ulrich Patz, Gerold Adams, Hannelore Hinrichs und
Werner Uhlig.
Für Hannelore Schaper und Harma Grendel wurde die Ehrung zu Hause
vorgenommen.
Als „Bulliwart“ erhielt Egon Diekhoff ein kleines Präsent als Dankeschön für
sein Engagement!
Bei den Neuwahlen wurden wieder Ihno Janssen, Hans-Jürgen Scharna und Jan
Willms in den Vorstand gewählt.
Nach Beendigung der Mitgliederversammlung erfolgte direkt eine
konstituierende Vorstandsitzung, auf der die neuen Vorstandsposten verteilt
wurden.
Neuer Vorstandssprecher wurde Jan Willms. Sein Stellvertreter ist Hans-Jürgen
Scharna und Ihno Janssen übernahm wieder die Aufgabe als Schatzmeister.

 

Jan Willms

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    WeBJrHZCRuNbXKd 19.04.2024 um 09:39
    piMqRKsNmUjWz
  • user
    WeBJrHZCRuNbXKd 19.04.2024 um 09:39
    piMqRKsNmUjWz