Die Baskets aus Sandhorst machten beim größten Basketballturnier Deutschlands den 9. Platz!

Die Qualifikation:

 

Samstag hatten die Baskets das erste Spiel gegen Fortuna Logabirum ll und gewannen das Spiel mit einer Differenz von 7 Punkten. Die Spieler starteten mit einer Top Defense und ließen in der ersten Halbzeit keine Punkte zu. Auch vorne wurde nach einer Zeit besser Basketball gespielt und Jungs konnten sich langsam an das Spiel gewöhnen. In der zweiten Halbzeit ließen sie nach und die Logabirumer holten ein kleines Stück auf, was aber nicht zum Sieg geholfen hat. 

 

Das 2. Spiel verloren die Baskets haushoch gegen Triple Threat (eine holländische Basketball Academy aus Harlem). Anfangs konnten die Jungs noch mithalten und spielten eine aggressive Verteidigung doch die Holländer konnten schnell zum Korb ziehen aber auch von außen werfen. Vorne wurden die Körbe nicht reingemacht und die Verteidigung hat mit der Zeit nachgelassen, dass TT die Mannschaft überrannt hat.

 

Im 3. und wichtigsten Spiel war die Mannschaft wie ausgetauscht. Sie spielten gegen die Oberligamannschaft SG Greifswald und gewannen das Spiel 27:28! 

 

Die Baskets starteten sofort mit einer aggressiven und intensiveren Verteidigung. Hinten wurde viel kommuniziert und saubere Defense gespielt und vorne gingen die Würfe auch endlich rein. Die Züge zum Korb vielen aber auch die Würfe von außen wurden getroffen. Die Führung wurde mit 13 Punkten aufgebaut, doch in den letzten 4 Minuten verloren die Jungs immer mehr Kraft und die Greifswalder holten uns noch ganz knapp ein. Auch hier hat es leider nicht ausgereicht und somit qualifizierte der TuS Sandhorst sich, beim 1. Turnier, ins Achtelfinale!

 

Das Achtelfinale:

 

Am Sonntag morgen wartete eine Tragödie auf die Jungs, 3 der Spieler wurden krank und konnten nicht spielen. Somit musste der TuS mit 8 Spielern antreten. 

 

Im Achtelfinale traten die Baskets gegen die Oberligamannschaft Bremen 1860 an und verloren dieses Spiel haushoch. Bremen war uns körperlich überlegen, sehr erfahren und spielten einen schnellen Ball, so dass die Mannschaft überfordert und überrannt wurde. Das Spiel wurde Chancenlos verloren, doch die Jungs hatten trotzdem ihren Spaß und haben bis zum Ende gekämpft. 

 

Nach dem Achtelfinale spielte der TuS um Platz 9 und schlug mit den jüngeren Spielern die Landesligamannschaft Blue Fire Lions (SV Ofenerdiek). Dieses Spiel wurde mit der gleichen Intensität gespielt wie das letzte Qualifikationsspiel. Die Mannschaft war so weit eingespielt, dass die Verteidigung zu 100% stand und auch im Angriff der Ball schön gespielt wurde. Das Spiel ist somit 47:21 für die Basketballer aus Sandhorst ausgegangen.

 

Bericht: Daniel Apelgans

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    RvkKANoLlVnCz 10.06.2024 um 08:25
    EHSwflXaz
  • user
    dJqeGnTNRYOl 07.06.2024 um 06:02
    BQjGpgRmkldn