«

»

Feb 17

Jubi-Turnier 3.0: Jetzt mit Vorgabekonkurrenz, Doppel, Clickball und leistungsorientierten Schülerklassen

Das 29. Sandhorster Tischtennis-Jubi-Turnier startet im August 2018 (24.-26.8.) mit umfangreichen sportlichen Neuerungen, welche die größte Reform seit 15 Jahren bedeuten. Gleich drei ganz neue Klassen und eine teilweise Umstrukturierung der Nachwuchskonkurrenzen vervielfältigen das Sandhorster Angebot.

 

Nachdem es zuletzt stets kleinere Anpassungen der Ausschreibung gab, werden nun auch ganz andere Wege beschritten. Die drei neuen Klassen sind alle nicht TTR-relevant, das Abschneiden hat also keinerlei Auswirkungen mehr für die Mannschaftsmeldung im Punktspielbetrieb. Am Freitag werden die restlichen zeitlichen Kapazitäten genutzt. Es gibt um 19:30 Uhr nun eine offene Einzelkonkurrenz mit Vorgabe, bei der der schwächere Spieler maximal 5 Punkte pro Satz Vorsprung erhält. Der Sieger kann sich ‚Jubi-Meister‘ nennen und erstmals einen Wanderpokal erringen. Zudem wurde für dieses Jahr auch dem Wunsch einer Doppelkonkurrenz nachgekommen, die am Samstagmittag um 13 Uhr beginnt. Sie ist QTTR-offen und wird im Sinne eines zügigen Ablaufs im einfachen K.-o.-System ausgetragen. Nach Ende der letzten Wettkämpfe am Samstag gibt es eine Verlängerung des zweiten Turniertages, der nun mit insgesamt 10 Klassen den absoluten Großkampftag bildet. Um ca. 21 Uhr feiert dann die Clickball-Klasse ihre Premiere, bei der alle Teilnehmer mit baugleichen Sandpapier-Schlägern antreten, sodass in Sachen Material völlige Chancengleichheit besteht. Hier wird abweichend zu allen anderen Klassen auf 2 Gewinnsätze gespielt. Auch in der Doppel und Clickball-Klasse wird es prestigeträchtige Preise geben.

 

Neben diesen zusätzlichen Angeboten wurden die Klassen im Schülerbereich ganz neu ausgerichtet. Seit dem Jahre 2003, also seit nunmehr 15 Jahren sind Klassen für Jugendliche Bestandteil des Jubi-Turniers. Zuletzt gab es in diesem Bereich einen deutlich abnehmenden Trend bei den Teilnehmerzahlen, sodass sich die Veranstalter durch eine geänderte Ausschreibung wieder größere Teilnehmerfelder erhoffen. Anders als bisher, erfolgt die Klasseneinteilung bei den Schülerinnen und Schülern nicht mehr nach Alter (A, B, C, jeweils männlich und weiblich), sondern neuerdings nach Leistungsstärke. Statt der bisherigen sechs Klassen werden nun eine offene Schüler A und offene Schülerinnen A-Klasse (QTTR jeweils bis 3.000) sowie eine Schüler A II und Schülerinnen A II-Klasse (QTTR jeweils bis 1.000) angeboten. Somit können leistungshomogenere Felder sichergestellt werden. Wie immer bietet sich in Sandhorst die Chance, ausgiebig Wettkampfpraxis zu sammeln: In jedem Fall kann immer an zwei zeitgleich laufenden Klassen teilgenommen werden. Ein dritter Start in einer parallel laufenden Klasse ist je nach Auslastung ggf. erst mit dem kompletten Ausscheiden aus einer der ersten beiden Klassen möglich. Die Beschränkung des parallelen Starts in der Jungen und Jungen II Konkurrenz ist derweil aufgehoben.

 

Im Übrigen wird auch in naher Zukunft die Erneuerung des Spielgeräts erfolgen. 2018 werden letztmals Zelluloidbälle zum Einsatz kommen. Zum 30. Jubi-Turnier im Jahr 2019 sind dann Bälle aus Plastik Pflicht. Die Klassen und Startzeiten für 2018 finden sich im Flyer (siehe nebenstehenden Link)..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code