Sandhorst II nach vier Spielen im Soll

Auf bitteres 7:9 gegen Marienhafe folgt 9:6 gegen Mitaufsteiger Süderneuland II

Die Sandhorster haben mit einem doppelten Punktgewinn gegen Süderneuland die nächsten zwei Zähler im Kampf um den Klassenerhalt verbucht. Auch gegen Marienhafe war man ganz nah dran konnte letztlich jedoch nur 7 Punkte fürs Spielverhältnis einfahren. Sandhorst spielte beide Begegnungen mit Manfred Mattner an Position 6 für den ortsabwesenden Egon Diekhoff. Jan Willms als Nummer 3 konnte leider nur angeschlagen in die Partien gehen.

.
Gegen Marienhafe ging man mit einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln, ehe das starke obere Paarkreuz um Matthias Heeren und Wilko Becker, die zusammen auch für den Punktgewinn im Doppel sorgten, auf eine 3:2-Führung stellte. Heeren bog einen Zweisatzrückstand gegen Udo Jungenkrüger um und Becker bestätigte seine deutlich gesteigerte Klasse mit einem klaren 3:0 gegen Dennis Schneider. In der ersten Einzelrunde konnte dann jedoch nur noch Henning Mattner mit einem Sieg im Entscheidungssatz gegen Marco Erdmann für den TuS punkten, sodass es mit einem 4:5-Rückstand weiter ging. Anschließend legten wiederrum Heeren (3:1 gegen Schneider), Franz Berlin (3:2 gegen Bernd Keller) und erneut H. Mattner (3:1 gegen Roberto Weißbach) für die Sandhorster nach, während für Marienhafe Jungenkrüger sowie Wilfried Tammen mit seinem zweiten Einzelsieg erfolgreich waren. Es stand wieder einmal ausgeglichen an diesem Abend (7:7). Im Abschlussdoppel war das starke Marienhafer Spitzendoppel Jungenkrüger & Schneider dann nicht zu bezwingen. Nachdem das Doppel bereits beendet war, kämpfte Manfred Mattner gegen Erdmann noch um das Unentschieden, musste sich am Ende jedoch knapp mit 2:3 geschlagen geben, sodass die Gäste als Sieger die Halle verlassen konnten.

.
Einen Tag später besuchte der Süderneulander SV II das Team vom TuS. Sandhorst erwischte einen guten Start und führte nach zwei Erfolgen in den Doppeln (Matthias Heeren & Wilko Becker sowie Henning & Manfred Mattner) und dem mittlerweile siebten Einzelerfolg in Serie vom Sandhorster Spitzenmann Heeren mit 3:1. Diese Führung war jedoch schnell wieder dahin, da Becker einem sehr starken Eik Sobola unterlag und Jan Willms das Nachsehen gegenüber Dominik Schmidt hatte. Die Sandhorster erarbeiteten sich durch Franz Berlin, der Jörg Freese in fünf Sätzen niederkämpfte und H. Mattner, der Tido Hagen bezwang aber wieder eine 2-Punkte-Führung. Zudem hatte M. Mattner gegen Dieter Stoppe nach deutlicher Führung im Entscheidungssatz den Sieg schon auf dem Schläger, sein Kontrahent erkämpfte sich jedoch die Satzverlängerung und bog das Spiel doch noch zu seinen Gunsten. Statt 6:3 hieß es 5:4. Danach musste auch Heeren erstmalig in dieser Saison eine Niederlage einstecken. Er konnte Sobolas zweiten Einzelsieg nicht verhindern. Über die Zwischenstände von 6:5 und 7:6 (Becker und Berlin punkteten für Sandhorst) blieb es spannend. Die Gäste aus Süderneuland ließen sich nicht abschütteln, bis dann H. Mattner (3:1 gegen Stoppe) und M. Mattner (3:2 gegen Hagen) den vielfach umjubelten Sieg eintüteten.

.
Nun steht für die zweite Herren erstmal eine knapp sechswöchige punktspielfreie Zeit an, in der in aller Ruhe geschaut werden kann, was die Konkurrenz so macht. Mit 4:4 Punkten und einem Spielverhältnis von 31:28 aus den ersten vier Begegnungen kann man erstmal zufrieden sein.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code