Immens wichtiger Auftaktsieg für Sandhorst II

Sandhorster Reserve beim souveränen 9:4-Erfolg über Ochtersum II den entscheidenden Tick bissiger

Einen starken Einstand legte der TuS gegen die Gäste aus Ochtersum hin, die im Vorfeld als Gegner auf Augenhöhe eingeschätzt worden waren. Dabei standen die Vorzeichen zum Saisonstart alles andere als gut, da mit Wilko Becker kurzfristig berufsbedingt die Sandhorster Nr. 2 ausfiel und Egon Diekhoff nur angeschlagen, mit getaptem Fuß, ins Spiel gehen konnte. Die Gäste traten lediglich mit einer Veränderung an Position 6 an, an der Manfred Janssen für Jelde Ihnen auflief.
.

Die zwangsweise neu formierten ersten beiden Sandhorster Doppel brauchten etwas, um ins Spiel zu finden. Während Matthias Heeren & Jan Willms dann mit 3:1-Sätzen die Oberhand behielten, unterlagen Franz Berlin & Manfred Mattner im Entscheidungssatz. Das eingespielte dritte Doppel mit Egon Diekhoff & Henning Mattner setzte sich anschließend deutlich mit 3:0 durch. In den besonders engen ersten Einzeln rang Heeren anschließend Jähnig 3:2 nieder, während Willms und Berlin jeweils knapp in fünf Sätzen das Nachsehen hatten. H. Mattner und Diekhoff, der auf die Zähne biss und nach dem Doppel die zweite blitzsaubere Leistung ablieferte, brachten mit zwei satzverlustfreien Siegen den TuS mit 5:3 in Front. Die Führung konnte danach vorentscheidend durch M. Mattner, der sich einen 3:1-Erfolg gegen den unangenehm zu spielenden Jann Schleichert erkämpfte und Heeren, der im Duell der Einser Horst Franke mit 3:0 besiegte, auf 7:3 erhöht werden. Nachdem Willms Jähnig unterlag, brachten Berlin (3:1 gegen Jens Liebermann) und H. Mattner (3:2 gegen Alexander Kraft) den ersten Sieg in einer mit vielen Zuschauern gefüllten, stimmungsvollen Halle in trockene Tücher.

.
Im nächsten Spiel in zwei Wochen wartet dann mit dem Auswärtsmatch beim SuS Strackholt, die ihr erstes Spiel ebenfalls mit 9:4 gewinnen konnten, eine ungleich höhere Hürde auf den TuS.

Egon Diekhoff hatte mit 11:8 eine Prima Rückrundenbilanz!

Egon Diekhoff blieb im Doppel und im Einzel ohne Satzverlust.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code