Sep 20

Einmal Ökowerk und zurück. Infotour führte nach Emden!

Die Mitglieder der Radwandergruppe des Sportvereins TuS-Sandhorst e.V.haben kürzlich im Rahmen ihres Betreuungsprogramms das „Stiftung Öko-Werk“ in Emden besucht. Das Ökowerk repräsentiert als Regionales Umweltbildungszentrum mit internationalem Ruf ein vielfältiges Angebot. Im Jahre 1989 entwickelte sich die Idee, das stillgelegte Klärwerk im Emder Stadtteil Borssum zu einem Grünen Lernort umzubauen. Aus dem Wortspiel Ökologie und Klärwerk wurde der Name Ökowerk geboren.

Schnell entstanden Totholzhecken, Beete, Anpflanzungen von Obstgehölzen und verschiedene Biotope auf der Fläche von einem Hektar. Das Werk beschäftigt sich unter anderem mit Erhalt alter Haustierrassen und Obstsorten und zeigt Möglichkeiten auf, Energieresourcen sinnvoll zu nutzen. Ein großes Anliegen ist es, einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt zu leisten. So befinden sich im friesischen Obstgarten 1000 verschiedene Sorten, davon allein schon über 600 Apfelsorten. Das Ökowerk Emden bietet als regionales Umweltbildungszentrum Kindergruppen sowie Schulklassen von der Grundschule über die Sekundarstufe 1 hin zur Sekundarstufe 2 ein reichhaltiges Angebot an pädagogischem Programmen.

Mit einer Führung über das Gelände wurde der Gruppe einen nach Angaben der Radwandergruppe bis ins Detail eindrucksvollen, umfassenden und informativen Ein-und Überblick über den schonenden Umgang mit der Natur und den Erhalt der Artenviefalt vermittelt.

Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel erfolgte dann anschließend der Rückweg nach Aurich. „Diese Präsentation hat bei allen Teilnehmern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, und ein Besuch für dieses Werk ist ausdrücklich zu empfehlen,“ so Spartenleiter Günter Buck.

Bericht: Günther Buck

Nov 01

23 Jahre Radwandern

menr Fotos …. mehr Fotos …. mehr Fotos ….

Sep 11

36. Volksradfahren * 10.09.2017

 

mehr Fotos …. mehr Fotos ….. mehr Fotos

 

Noch Tage zuvor gingen die Blicke der Organisatoren aus der Radwandergruppe angesichts des bevorstehenden Volksradfahrens sorgenvoll gen Himmel, dessen Schleusen  Aurich und Umland heftig mit Regen versorgt hatten.

Sonntag jedoch hatte ‚jemand‘ ein Einsehen und bescherte den etwa zwanzig Teilnehmern für die Radtour Richtung Ihlow als auch für das anschließende Grillen bei der Vereinsgaststätte Schaper ein paar herrlich sonnige Stunden.
Schade nur, dass nicht alle von dem sonntäglichen besten Fahrradwetter rechtzeitig erfahren haben, hätte doch die Veranstaltung, die dieses Mal auch anlässlich des 50sten Jahrestags des TuS Sandhorst durchgeführt wurde, wahrlich ein paar weitere ‚Begeisterte‘ verdient.

So freuten sich alle Anwesenden darüber, dass sie sich mit dem Zweirad auf den Weg machen und gar nicht schnell genug den ‚Parcour‘ hinter sich lassen konnten, um zeitig zum Grillplatz zu gelangen, wo sich Nadja und Hermann mit Gebrutzeltem und vielen Salaten auf die hungrige ‚Meute‘ vorbereiteten.

Zum Abschluss wurden obligatorisch die jüngsten und ältesten Teilnehmer prämiert, wobei an diesem Sonntag die Jüngsten und Ältesten in Jahren gar nicht mal soweit voneinander entfernt waren 😉

Sep 05

Touren im Sommerhalbjahr 2017

Die Radwander-Gruppe ist seit kurzem sehr erfreut über Zuwachs in ihrer Sparte. Uschi und Horst Brederlow, sowie Evert und Hannelore Hinrichs haben sich nach einer Schnuppertour entschlossen, künftig mit uns gemeinsam zu fahren und auch die zusätzlichen Unternehmungen mitzumachen. Sie haben auch schon mittlerweile einige Touren mitgeradelt und sind sehr begeistert, worüber wir selbstverständlich sehr erfreut sind. 

 

Folgende Aktivitäten wurden in der Saison 2017 von der Radwandergruppe durchgeführt:         

.

Am Sonntag, den 05.02.2017 , noch vor Beginn der Sommersaison, wurde das nun schon mittlerweile traditionelle Boßeln mit anschließendem Grünkohlessen in der Gaststätte „Sandhorster Krug“ durchgeführt. An dieser erfreulichen Veranstaltung haben 21 Mitglieder der Radwandergruppe teilgenommen.

 

Am Mittwoch, den 08.03.2017 hat sich die Gruppe zu einem gemeinsamen Frühstück  im  Familienzentrum Aurich eingefunden. Teilnehmer waren 22 Mitglieder.

 

Am Samstag, den 01.04.2017 erfolgte die erste Fahrradtour in der neuen Saison,

die vom Tourenführer Udo Kylau ausgearbeitet wurde und uns nach Ihlow führte. Nach einem Aufenthalt mit entsprechender Stärkung in „Straubs Bürgerstuben“

wurde der Rückweg nach Aurich wieder eingeschlagen.

14 Teilnehmer haben 40,5 km absolviert.

 

Am Samstag, den 14.05.2017 musste die Tour aus organisatorischen Gründen abgesagt werden.

 

Am Samstag, den 03.06.2017 war als Ziel für die nächste Tour das „Ol Reeve Huus“ in Wrisse festgelegt worden. Nach Einnahme von Kaffee/Tee und Kuchen sowie der anschließenden Besichtigung wurde der Heimweg nach Aurich wieder angeradelt.

Eingeplant war noch ein kurzer Stopp bei „Mariechen und Drago“  in Wiesens zu einem kurzen Umtrunk.

17 Teilnehmer haben  33,2 Km absolviert.

 

Am Samstag, den 01.07.2017 wurde spontan eine besondere Veranstaltung  mit eingeplant. In Wiesens  im „Dörpkrug“ bei „Mariechen und Drago“ haben wir eine Grillveranstaltung angemeldet und mit 19 Personen in gemütlicher Atmosphäre

durchgeführt. Die Anfahrt sowie Rückfahrt erfolgte mit dem Fahrrad und  in Fahrgemeinschaften per Auto.

Am Sonntag, den 09.07.2017 wurde auf vielfachen Wunsch Marienhafe gewünscht. Als Pausentreffpunkt hatte unser Tourenführer Udo „Störtebekers Teestuben“ ausgesucht und haben von dort dann nach der Stärkung den Heimweg wieder angeradelt.

12 Teilnehmer haben 40,6 Km absolviert.

 

Am Samstag,  05.08.2017 wurde bei herrlicher Wetterlage Wehle als Zielort angefahren. Dort wurde in gemütlicher Runde im „Melkhuus Wehle“ bei Tee, Kaffee und Kuchen sowie sonstige Milchmixgetränken eine längere Pause eingelegt. Danach erfolgte dann durch die wunderbare Naturlandschaft der Rückweg wieder nach Sandhorst.

14 Teilnehmer absolvierten 42,7 Km

 

Sonntag: 10.09.2017 „ Volksradfahren“:                                                                

 

An diesem Tage wurde im Rahmen des Jubiläumsjahrs „50 Jahre TuS-Sandhorst“ das alljährliche „Volksradfahren“ geplant und auch durchgeführt.

Die Radwandergruppe hatte sich  wieder bereit erklärt, die Organisation zu übernehmen, d.h., Erarbeitung der Fahrradtour, Vorbereitung und Herrichtung der Grillanlage am Vereinsheim in Zusammenarbeit mit dem Gasthof „Schaper“, Besprechung und Bestellung des „Grillgutes“ mit dem Kaufmann Jobo, Frank Bontjer, Personen finden für das Grillen, sowie einen Fahrer für den Bulli bezüglich der zwei Unterwegsstopps mit Ausgabe für die Getränke.. Erfreulicherweise hatten sich für das Grillen Nadja und Hermann Poppen und als Fahrer Jan Willms bereit erklärt, dieses zu tun. Die Frauen der Radwandergruppe hatten in Eigenregie die Salate hergestellt.

Vorbereitet waren auch jeweils ein kleines Präsent für die jüngste und den jüngsten  sowie älteste und  ältesten Teilnehmer am Radfahren.

Treffpunkt war am Sonntag um 09:45 Uhr beim Jobo-Markt in Sandhorst. Auf Grund

der zu geringen Beteiligung um 09:50 Uhr Uhr, – 18 Teilnehmer Radwandergruppe, 4 Teillnehmer sonstige Mitglieder – wurde vom Spartenvorstand nach telef. Rücksprache mit dem Kaufmann Frank Bontjer die im Vorfeld bestellte Menge an Grillgut entsprechend drastisch gekürzt und geändert.

Nach kurzer Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Jan Willms sowie kurze Einweisung durch Spartenleiter Günter Buck erfolgte die Abfahrt um 10:05 Uhr.

Tourenführer Udo Kylau hatte eine leichte und gut zu befahrene Strecke von ca. 27 Km ausgesucht und ausgearbeitet. Der Tourenverlauf ging in Richtung Ihlow über Schirumer Loog zurück nach Sandhorst. Die Pausenstopps unterwegs mit der Getränkeausgabe verliefen erfreulich reibungslos und unterhaltsam. Alle Teilnehmer waren begeistert von der schönen Tour und freuten sich auf das anschließende Grillen bei der Vereinsgaststätte Schaper, wo sich Nadja und Hermann Poppen mit Gebrutzeltem und vielen Salaten auf die hungrige „Meute“ vorbereiteten.

Nach dem Grillen wurde die Veranstaltung mit der obligatorischen bzw. mittlerweile traditionellen Prämierung für die Teilnahme am Radfahren beendet. Die Jüngsten Teilnehmer waren Ingrid und Udo Kylau, die Ältesten Ingeline Eden und Horst Brederlow.

Als Fazit dieser Veranstaltung muss festgestellt werden, dass es eine  hervorragende, von der Radwandergruppe gut organisierte und gelungene Veranstaltung war, zumal auch die vom Tourenführer Udo Kylau ausgearbeitete Strecke gut bewältigt wurde. Das wurde auch von allen Teilnehmern bestätigt, zumal das Wetter allen Teilnehmern an diesem Tage ein paar herrliche Stunden bescherte.

Hervorzuheben und enttäuschend, um auch zu sagen blamabel war die zu geringe Beteiligung an dieser Veranstaltung, zumal sie im Zusammenhang mit dem Jubiläum  des Vereins, 50 Jahre TuS Sandhorst, mit eingebunden war. Auffällig war

das Fehlen und die Teilnahme aus den bestehenden Sparten des Vereins, sowie auch sonstige Mitglieder, Freunde und Gäste.

Unter diesen Umständen sollte seitens des Vorstandes nachgedacht und behandelt

werden, ob das „Volksradfahren“ künftig noch sinnvoll erscheint.

 

Samstag, den 07.10.2017Die geplante Abschlussfahrt der Sommersaison 2017 musste wegen der Schlechtwetterlage abgesagt werden

 

Günter Buck                                                                       Fritz Cassens

Spartenleiter                                                                       stv. Spartenleiter

Okt 15

Unsere Touren im Sommerhalbjahr 2016

Am 10.04.2016 wurde mit 10 Personen die erste Radtour unternommen und führte uns nach  Rechtsupweg zu einem Besuch in das „Privatmuseum“ der Familie Siebels, wo wir Heimatkultur  Sehen, Staunen und Anfassen konnten. In der alten Diele konnten wir Ostfriesentee mit Rosinenstuten in gemütlicher Atmosphäre genießen.

Anschließend erfolgte auf  verschlungenen Pfaden die Rücktour nach Aurich.
Tourenlänge: ca 40 km.

Am 07.05.2016 traf sich die Gruppe zu einem gemeinsamen Frühstück bei der Fa. Bäckerei Lorenz in Extum. Selbstverständlich erfolgte die Anfahrt natürlich mit dem Fahrrad, obwohl im Anschluss daran keine weitere Tour geplant war.

Am 12.06.2016 wurde mit insgesamt 19 Personen eine Sternfahrt zu den MKW-Aktionstagen nach Großefehn unternommen. 6 Teilnehmer, die nicht zur Radwandergruppe gehören, hatten sich uns angeschlossen. Der Start erfolgte vom Ostfrieslandhaus. Rund 120 gewerbliche Aussteller, Vereine und Kultureinrichtungen präsentierten ihre Angebote und ein attraktives Rahmenprogramm. Nach der Veranstaltung erfolgte die Rücktour wieder nach Aurich.
Tourenlänge:  ca. 38 km.

Am 26.06.2016 erfolgte eine größere Radtour  mit 12 Personen nach Wittmund.   Nach einem etwas längerem dortigen Aufenthalt mit Einkehr in einem Cafe, erfolgte bei angenehmer Wetterlage, fernab von Land und Hauptstraßen ,durch eine herrliche Landschaft ,die Rücktour nach Aurich.
Tourenlänge: ca. 50 km

Am 24.07.2016 ist die Gruppe mit 14 Personen nach Eversmeer zum Bauerngarten der Familie Kastrop geradelt. Der romantische, gepflegte, naturnahe Garten – ausgezeichnet mit dem Lindenblatt für Gartenkunst und -kultur, lädt mit seinen 300 Rosen, Prachtstauden eingerahmt von Buxgirlanden, Formgehölze und altem Baumbestand auf einer Fläche von 3000qm zum Verweilen ein. Mit selbstgebackenen Kuchen und echten Ostfriesentee fand die Gruppe Erholung und Entspannung in herrlicher Blütenpracht.
Anschließend erfolgte die Rückfahrt zurück nach Aurich.
Tourenlänge:  ca. 40 km

Am 12.08.2016 wurde eine kleine Tour angesetzt mit dem Ziel zur Gaststätte „Sandkrug“ in Wiesens. Mit 18 Personen wurde dort das traditionelle jährliche Grillen erfolgreich durchgeführt.
Tourenlänge:  ca. 10  bis 15 km.

Am 27.08.2016 war mit 12 Personen Timmel als Zielpunkt festgelegt, wo wir im Cafe „Timberiae“ gegen Mittag Rast einlegten und uns wahlweise mit Kaffee/Tee oder belegtes Brot stärkten. Anschließend erfolgte die Rücktour nach Aurich wieder durch eine interessante Landschaft.
Tourenlänge:  ca. 40 km.
eiland-320160918_130022_w

Am 18.09.2016 war die Tour mit 11 Teilnehmern zum „Fehnmuseum Eiland“ angesetzt mit Aufenthalt in der Teestube „Eiland“. Nach einer Stärkung erfolgte die Rücktour nach Aurich.
Tourenlänge:  ca. 38 km

anhang-eiland-20160918_114755_w eiland-220160918_115206_w wittmund-120160626_164920_w wittmund-220160626_164937_w

Am 11.10.2016 war zum Abschluss der Saison mit 19 Personen noch eine Fahrt, je nach Wetterlage, zum Café „Bahnhof Strackholt“ geplant. Bei schlechter Wetterlage sollten dann Fahrgemeinschaften gebildet werden, da zur Mittagszeit aus der kleinen Speisekarte Essen vorbereitet war.

*********************
Sonstiges:   
Friedrich Specht feierte kürzlich seinen 80sten Geburtstag. Dazu hatte er eine Abordnung der Radwandergruppe eingeladen. Am 12.08.2016, auf der Grillveranstaltung, zeigte er sich dann für die gesamte Gruppe durch kostenfreie Getränke  erkenntlich.

Aus organisatorischen Gründen wurde in diesem Jahr auf das Volksradfahren verzichtet. Wir sind zuversichtlich, dass  im nächsten Jahr anlässlich des Vereinsjubiläums ‚50 Jahre TuS Sandhorst‘ wieder ein sogenanntes „Volksradfahren“ stattfindet.

Das Veranstaltungsprogramm für das Winterhalbjahr 2016/2017 befindet sich in Vorbereitung.
_

Günter Buck
Spartenleiter

Ältere Beiträge «